Armin Jung, Stadtplaner Dipl.-Ing. MA

Armin Jung, Jahrgang 1965, hat Architektur und Architektur Media Management studiert. Fünf Jahre war er mit dem Bielefelder Architekten H.-F. Bültmann in der Entwicklung und Begleitung von Baugruppenprojekten und Quartierinitiativen tätig. 1998 entschied er sich für die Stadtplanung und spezialisierte sich auf strategische Siedlungsentwicklung und dezentrale Energiewirtschaft. Zudem war Armin Jung von 2001 bis 2004 Lehrbeauftragter am Institut für Städtebau und Entwerfen der Fachhochschule Bielefeld. Bei der Beratung und Steuerung privater und öffentlicher Projektinitiativen liegt ihm eine nachhaltige, dezentrale Stadtentwicklung besonders am Herzen. Armin Jung steht für unkonventionelle Methoden und für das Ausreizen von Grenzbereichen in der Stadtplanung.

 

Bernd Tenberg, Dipl.-Ing.

Bernd Tenberg, Jahrgang 1966, hat nach dem Studium der Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt erneuerbare Energien in Köln zunächst in der Forschung und Produktentwicklung für Solartechnik gearbeitet. Seit 1996 setzt er diese Erfahrung mit der Entwicklung, dem Marketing und dem Vertrieb von energiesparenden Bauweisen in die Praxis um. In seiner Tätigkeit als Projektentwickler für energiesparende Gebäude und Passivhaustechnik engagierte er sich besonders für eine aktive Begleitung von Nutzern in Bauprozessen. Seit 2004 ist er für Jung Stadtkonzepte als Berater tätig und seit 2008 Partner für die Bereiche Projektmanagement, Projektmarketing und Moderation kommunaler Klimaschutzstrategien.

 

Rüdiger Wagner, Dipl.-Ing. MA

Rüdiger Wagner, Jahrgang 1970, hat Landschaftsarchitektur sowie Architektur Media Management studiert und ist Spezialist für Planungskommunikation. Ab 1996 war er als Assistent an der Hochschule Anhalt in den Arbeitsfeldern Entwurf und Neue Medien tätig. Dieser Aufgabe folgten seit Anfang 2000 Engagements als Planer und Trainer in Frankfurt am Main und Paris. Rüdiger Wagner tritt seit 2007 bei Jung Stadtkonzepte für eine zielgruppengerechte Vermittlung von Konzepten der Architektur, Landschaftsarchitektur und des Städtebaus ein. Dabei widmet er sich besonders dem Einsatz interaktiver Medien in Planungsprozessen. Seit 2008 ist Rüdiger Wagner als Partner bei Jung Stadtkonzepte verantwortlich für Planungs- und Projektkommunikation.

 

Bodo Wirtz, Dipl.-Designer

Bodo Wirtz, Jahrgang 1973, studierte Kommunikationsdesign in Münster und Trier. Sein Interesse galt seither der Identität städtischer Räume und der Interaktion zwischen Mensch und Architektur. Seine Vorliebe für interdisziplinäres Denken und Arbeiten brachte den freien Designer 2003 mit ASTOC Architects & Planners in Köln zusammen. Seit 2004 engagiert er sich zudem als Gründungsmitglied bei „Adresse Neptunplatz e.V.“ für interaktive Stadtentwicklung in Köln Ehrenfeld. Seit 2007 ist er als ständiges Mitglied im Team von Jung Stadtkonzepte zuständig für Design, Konzeptentwicklung und Projektkommunikation. Bodo Wirtz kocht gern ohne Rezept, aber immer mit guten Produkten, Verantwortung und Leidenschaft.

 

britta_buch.pngBritta Buch, Dipl.-Ing., Stadtplanerin AKH

Britta Buch, Jahrgang 1978, hat Raum- und Umweltplanung an der TU Kaiserslautern und am Fachbereich Architektur an der Universidad Politecnica de Valencia studiert. Sie bringt mehrere Jahre Stadtumbauerfahrung aus dem Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ mit. Neben der Konzeption, Steuerung und Umsetzung stadtplanerischer Projekte liegt ihr Augenmerk auf Kommunikation, Akteursbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2012 bringt Britta Buch ihr Engagement und ihre Praxiserfahrung bei Jung Stadtkonzepte ein, ihr Schwerpunkt liegt in der Begleitung energetischer Stadtentwicklungsprozesse.

 

britta_buch.pngJan Garde, Dipl.-Ing. Stadt- und Raumplanung

Jan Garde hat Stadt- und Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund und der Bartlett School of Planning am University College of London (UK) studiert. Er ist im Team als Projektassistent für die stadträumliche Grundlagenermittlung und Analyse, die Auswertung von energetischen und soziodemografischen Daten und die Projektorganisation verantwortlich. Besonders motivieren ihn Konzepte der nachhaltigen Mobilität und integrierten Stadtentwicklung sowie die Wechselwirkungen zwischen neuen Mobilitätsformen und der Stadtgestalt.