Energetische Quartierssanierung Kreis Steinfurt

Sieben auf einen Streich - ein Modellprojekt für die energetische Quartierssanierung im ländlichen Raum

Ländlich geprägte Räume stehen vor besonderen Herausforderungen: Rückläufige Nahversorgung und der demografische Wandel prägen ländliche Wohnlagen zunehmend. Investitionen in den Gebäudebestand bleiben aus. Der Kreis Steinfurt und der Verein „energieland2050 e. V.“ haben mit dem Modellprojekt „Sieben auf einen Streich“ in sieben Quartieren des Kreises  zeitgleich und gemeinsam mit den Kommunen Konzepte entwickelt. Genutzt wurde dazu das KfW-Programm 432 „Energetische Stadtsanierung“. Einzigartig in NRW zielte das regionale Modellprojekts darauf ab, ein kreisweites Sanierungsmanagement als Hilfe für die Kommunen auf den Weg zu bringen. In den Beteiligungsprozessen ist es gelungen,  für die individuellen Herausforderungen der ländlichen Wohnlagen zu sensibilisieren, Anwohner zu aktivieren und insbesodnere regionale Qualitätsstandards bei der Erneuerung der Quartiere zu etablieren.

In einem interdisziplinären Konsortium mit Gertec und Energielenker haben wir die Konzeptentwicklung von Anfang an begleitet. Unser Fokus lag auf integrierter Quartiersentwicklung mit städtebaulichem Blick, einer zielgruppengerechten Akteursbeteiligung und Projektkommunikation sowie bei der Beratung der Projektleitung vor Ort.  Das Modellprojekt ist Teil auf der Strategie des Masterplans 100% Klimaschutz des Kreises Steinfurt.