„Klimafreundliche Mobilität“ für Wolfsburg

Ein Klimaschutz-Teilkonzept wird zur Mobilitätsstrategie.

Wolfsburg ist eine Autostadt! Mit diesem deutlichen Bekenntnis, hatte die Stadt Wolfsburg ein Klimaschutz Teilkonzept für den Sektor Verkehr beauftragt.

In einer Kombination aus Strategieberatung und Wissenschaft ist gemeinsam mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie ein unerwartet strategisches und ressortübergreifendes Konzept gelungen. Das Problem Wolfsburgs ist weniger der CO2-Ausstoß als der Verkehrsinfarkt. Das Konzept konzentrierte sich daher im gemeinsamen Prozess mit den Akteuren auf Strategien zur qualitativen Entwicklung eines multimodalen Umweltverbunds. In vier ausgewählten Handlungsfeldern sind Handlungsleitlinien und umsetzungsorientierte strategische Projektempfehlungen mit deutlichem Blick auf die Stadtentwicklungspraxis formuliert.

HIER gibts das Klimaschutz-Teilkonzept öffentlich verfügbar.

WISSENSCHAFTLICHE  VERÖFFENTLICHUNG DER METHODE:

Jansen, März, Garde, Jung, „RAUM UND MOBILITÄT- EIN NEUER ANSATZ ZUR ERFASSUNG VERKEHRLICHER KLIMASCHUTZPOTENZIALE IM PERSONENVERKEHR – DAS BEISPIEL WOLFSBURG“ in Bracher, T, et al. (Hrsg) HKV-Handbuch für kommunale Verkehrsplanung 6/2017 Kapitel 3.3.9.8.